fbpx

Achtung vor Flatrate Fallen

Flatrates findet man vor allem bei Fitnesscentern, Telefon- und Internetanbietern. Doch so toll die Angebote auch klingen, oft steckten teure Fallen dahinter.

Harald Greber

Harald Greber

Finanzexperte

Was sind Flatrates?

Eine Flatrate ist der englische Begriff für Pauschaltarif, der inzwischen auch umgangssprachlich im deutschsprachigen Raum verwendet wird.

Flatrate bedeutet: Immer die gleiche Rechnungssumme unabhänig von der Leistung

Diese Pauschaltarife setzten sich das Ziel für den Konsumenten – unabhängig des Verbrauchs des Produkts oder der Dienstleistung- immer den gleichen Rechnungsbetrag zu veranschlagen.

Auf den ersten Blick ist eine Flatrate eine Win-Win-Situation. Doch der erste Eindruck täuscht, denn in der Regel zahlt der Großteil der Kuden mit einer Flatrate zu viel.

Berater Finanz Vergleich

Das Problem bei Flatrates

Verschiedene Studien aus den USA haben festgestellt, dass im Mobiltelekommunikationsbereich rund 76% der Konsumenten Geld sparen würden, wenn Sie einen verbrauchsabhängigen Tarif wählen würden. Tendenziell lässt sich diese Studie auch auf Europa umlegen. Für viele Konsumenten wäre es also günstiger, keine Flatrate zu nutzen, sondern im Bedarfsfall einen höheren Einzelpreis in Kauf zu nehmen.

Warum werden den Flatrates trotzdem abgeschlossen?
Selbstüberschätzungseffekt

Eine Studie aus Amerika besagt, dass ein durchschnittlicher Fitnesscenterbesucher pro Besuch ca. 17 USD ausgibt, obwohl der Eintritt durchschnittlich für einen Besuch 10 USD kostet.

Wie kann das sein?
Die meisten der Besucher dieses Fitnesscenters hatten einen Flatratevertrag abgeschlossen und nutzten das Fitnesscenter so selten, dass sich ein höherer Betrag für einen einzelnen Besuch ergab.

Eine Flatrate hat einen ähnlichen Effekt wie eine Versicherung. Die Konsumenten fühlen sich abgesichert und gegen alle Eventualitäten gerüstet. Telefonanbieter spielen mit der Angst vor hohen und nicht abschätzbaren Kosten der Kunden. Auch in einem Fitnesscenter geht der Konsument beim Vertragsabschluss davon aus, dass das Abo für ihn günstiger ist, als bei jedem Besuch Eintritt zu bezahlen.

Die meisten Menschen denken in Extremen: „Was ist, wenn ich öfter gehen möchte und jedes einzelne Mal Eintritt zahlen muss?“. Das oberste Ziel ist es, Extremfälle abzufedern. Dieser Effekt wir auch „Selbstüberschätzungseffekt“ genannt. Ein Teil der Konsumenten überschätzt den zukünftig anfallenden Konsum und berücksichtigt nicht, die sich ändernden Präferenzen.

Nur Wenige schätzen Ihr Verhalten richtig ein und kalkulieren die tatsächliche Nutzung eines Fitnesscenters oder eines anderen Produkts realistisch. Menschen lieben Konstanz und das damit verbundene Sicherheitsgefühl und daher auch Flatrates. Die Schwankungen der Kosten von Monat zu Monat werden dadurch gänzlich vermeiden.

Taxametereffekt

Ein anderer Grund, warum Flatrates bei uns Menschen beliebt sind, ist der sogenannte „Taxametereffekt“.

Kennen Sie folgende Situation?
Sie sitzen in einem Taxi, welches im Stau steht. Langsam, aber konsequent sehen Sie, wie der Preis auf dem Taxameter steigt und steigt. Können Sie die Fahrt genießen? Sicherlich nur bedingt. Die meisten von uns wären in so einer Situation bereit, einen fixen Betrag zu bezahlen, um nicht dieses ungute Gefühl der Unsicherheit zu haben. Dieser Vorgang beschreibt den „Taxametereffekt“.

Für viele Konsumenten ist es wichtig, dass der Konsum von Gütern nicht im direkten Zusammenhang mit den Kosten steht. Denken Sie an ein All-you-can-eat Buffet. Würden Sie, wenn Sie jeden Gang zum Buffet bezahlen müssten, den gleichen Genuss daran haben oder würden Sie Ihr Verhalten ändern? Die Antwort ist klar, jeder von uns würde sich umstellen.

Convenience-Effekt

Ein letzter Effekt, warum uns eine Flatrate zusagt, ist der „Convenience-Effekt“.

Kurz zusammen gefasst handelt es sich hier um die Faulheit, sich mit verschiedenen Abrechnungsmodellen für ein Produkt zu beschäftigen. Es ist viel einfacher, einen Flatrate-Tarif zu bezahlen, als sich mit Abrechnungen und komplizierten Modellen herumzuschlagen.

Flatrate Fallen vermeiden

Nun die große Frage: Was können Sie gegen eine Flatrate-Falle tun?
Wenn Sie einen Pauschaltarif bzw. einen Flatrate Tarif abschließen möchten, denken Sie über die folgenden 3 Punkte nach:

  1. Denken Sie noch einmal über die genannten drei Effekte nach und ob Sie versuchen, einer dieser Effekte zu kompensieren.
  2. Stellen Sie sich die Frage, ob es sich für Sie wirklich rechnet, eine Flatrate zu wählen und welche zusätzlichen Kosten dadurch entstehen können.
  3. Berechnen Sie den Unterschied zwischen der Flatrate und den Einzelpreisen. Lohnt sich die Flatrate oder kommen Sie mit einem anderen Preismodell günstiger davon?