fbpx

Handyvetrag wechseln

einfach Geld sparen

Handyverträge sind nicht immer so günstig, wie sie scheinen. Erfahren Sie in diesem Blogbeitrag, wie Sie Ihren Handytarif einfach und problemlos wechseln können.

Harald Greber

Harald Greber

Finanzexperte

Den passenden Anbieter finden

So wie auch bei den Stromanbietern kämpfen die Anbieter auch Telefonanbieter um Marktanteile. Dadurch erstellen Anbieter immer wieder bessere Angebote, um Kunden zu einem Wechseln zu bewegen. Das kann sich einerseits auf der Leistungsseite auszahlen und ebenfalls können Sie auch Ihre Kostenseite weiter optimieren. Der Wechselprozess selbst ist im Normalfall einfach.

Damit Sie Ihren Handyvertrag wirklich optimieren, ist es ein Anbietervergleich nötig. Dafür eignen sich vor allem Online-Vergleichsportale wie Durchblicker. Bei einigen Portalen können Sie noch entscheiden, ob Sie nur einen Handyvertrag benötigen oder einen Vertrag mit inkludiertem Handy. Im Vergleichsrechner müssen Sie nur das gewünschte Handy, benötigte Freiminuten und SMS, mobile Daten und die gewünschte Geschwindigkeit angeben. Schon erhalten Sie binnen Sekunden die Angebote von unterschiedlichen Anbietern.

Wichtig: Damit Sie Ihren Anbieter bzw. Handytarif überhaupt wechseln können, müssen Sie zuerst Ihre Tarifbindung abklären. Es gibt einige Tarife, an die Sie nicht gebunden sind. Der Großteil der aktuellen Handytarife hat jedoch eine Bindungsfrist, die meist rund 2 Jahre beträgt. Sie können Ihre Bindungsdauer entweder aus den Vertragsunterlagen entnehmen oder Sie kontaktieren Ihren Telefonanbieter direkt. Sollte Ihr Vertrag bald auslaufen, können Sie über telefonischem Wege auch direkt die Kündigung zum nächstmöglichen Zeitpunkt veranlassen.

 

Tarife richtig Vergleichen

Oft werden teure Verträge aufgrund eines kostenlosen Premium Handys abgeschlossen. Fast alle Personen vergessen dabei, sich diese Investition durchzurechnen. Nicht jedes kostenlos scheinende premium Telefon ist tatsächlich kostenlos. Meist wird das Handy durch einen teuren Mobilfunkvertrag querfinanziert. Darum zahlen Sie oft vielmehr für Ihren Vertrag als eigentlich nötig.

Lassen Sie uns ein kurzes Beispiel dazu rechnen, welches Angebot das Günstigste ist:

Bei allen Angeboten gilt eine Vertragsdauer von 24 Monaten. Das Wunschhandy kostet ohne Vertrag 700 Euro. Alle Verträge beinhalten bis auf das Telefon das gleiche Leistungsspektrum.

Angebot A

Gerätekosten einmalig – 569,00 €
Monatliche Vertragskosten – 14,99 €

Angebot B

Gerätekosten einmalig – 4,95 €
Monatliche Vertragskosten – 59,99 €

Angebot C

Gerätekosten einmalig – 700,00 €
Monatliche Vertragskosten – 9,99 €

Welches Telefon in Verbindung mit dem Handyvertrag ist auf die Gesamtlaufzeit von 24 Monaten gerechnet das Günstigste?

Angebot B wirkt auf den ersten Blick als das Preiswerteste, ist allerdings mit einer Gesamtbelastung von 1444,71 Euro das teuerste Angebot. Mit 928,78 Euro ist Angebot A das günstigste, dicht gefolgt von Angebot C mit 939,76 Euro. Dieses Beispiel zeigt, dass es oft kostengünstiger ist, einen hohen Gerätepreis in Kauf zu nehmen, um mittelfristig die Kostenbelastung geringer zu halten. 

Ablauf des Anbieterwechsels

Sobald Sie sich für einen neuen Anbieter entschieden haben, können Sie die Kündigung Ihres alten Vertrages anfordern. Es kann sein, dass Sie eine Kündigungsfrist (1- 3 Monate) einhalten müssen oder die Laufzeit Ihres Vertrages noch nicht beendet ist.

  1. Wenn Sie Ihre Rufnummer weiterhin behalten möchten, dann müssen Sie als Nächstes das Formular zur Rufnummernmitnahme (NÜV-Formular) anfordern. Dieses Formular bekommen Sie bei Ihrem alten Betreiber und kostet meist rund 10€.
  2. Nun können Sie Ihren neuen Vertrag abschließen. Das NÜV-Formular übergeben Sie in diesem Schritt auch Ihrem neuen Anbieter. Es kann bis 7 Tage dauern, bis Sie Ihre alte Rufnummer im neuen Vertrag verfügbar ist. Möchten Sie keine Lücke in der Erreichbarkeit haben, können Sie Ihre alte Rufnummer auf die neue, vorübergehende Nummer (auf der neuen SIM-Karte notiert) umleiten.
  3. Der Durchschnittskunde kann mit einem Anbieterwechsel im Schnitt fast ein Viertel an Kosten einsparen. Trotzdem wechseln nur wenige Kunden Ihre Anbieter. Meist wird nur der Tarif beim selben Telefonanbieter gewechselt.
Umschuldungskredit