Handyvertrag wechseln

Der Ablauf

Durch den Wechsel Ihres Handyvertrages können Sie den Tarif neu an Ihre Wünsche anpassen und Geld sparen.

Wie genau der Wechsel eines Handyvertrages abläuft, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Harald Greber

Harald Greber

Finanzexperte

Neuer Handyvertrag finden

Telefonanbieter in Österreich bieten viele unterschiedliche Tarife an. Von kleinen und sehr eingeschränkten bis hin zu komplett unlimitierten Tarifen.

Daher ist es bei der Suche nach einem geeigneten Vertrag wichtig, dass Sie genau wissen was Ihr Tarif beinhalten sollte.

Datenvolumen

Heutzutage ist die Menge an freiem Datenvolumen (=Internet) wohl einer der wichtigsten Punkte bei der Tarifauswahl. Wie viel freies Datenvolumen in Ihrem Tarif inkludiert sein sollte, können nur Sie selbst einschätzen. Auch ob Sie einen schnellen 5G-Tarif oder einen normalen LTE-Tarif benötigen, obliegt Ihnen.

 

Benötigtes Datenvolumen feststellen:

Sehen Sie sich beispielsweise bei Ihrem aktuellen Telefonanbieter an, wie viel Datenvolumen Sie durchschnittlich jeden Monat verbrauchen und orientieren Sie sich an dieser Menge bei der Auswahl des neuen Tarifs.

Ein Vertrag mit unlimitiertem Datenvolumen ist oft teuer und lohnt sich nur dann, wenn Sie wirklich viel im Internet surfen und streamen.

Unser Tipp wie viel Datenvolumen Sie benötigen:
  • Wenn Sie nur Chatten & Surfen
    – LTE-Tarif mit 5-10 GB / Monat
  • Wenn Sie das Datenvolumen für Streaming & Social Media nutzen
    – LTE-Tarif mit 10-15 GB / Monat
  • Wenn Sie das Datenvolumen für Streaming & YouTube nutzen
    – 5G-Tarif mit 15-20 GB / Monat
  • Wenn Sie ein Daten Junkie sind
    – 5G-Tarif mit +20 GB / Monat
Freiminuten

Grundsätzlich sind in so gut wie allen Tarifen eine bestimmte Anzahl an Freiminuten inkludiert. Das bedeutet Sie können beispielsweise 1.000 Minuten im Monat telefonieren, ohne dass Sie Zusatzkosten erwarten.

Bei bestimmten Tarifen werden auch unlimitierte Freiminuten angeboten. Sie können also so viel telefonieren, wie Sie möchten. Wir empfehlen Ihnen aber trotzdem, bei Ihrem aktuellen Anbieter (Rechnung oder im Onlineportal) nachzusehen, wie viele Minuten Sie durchschnittlich im Monat telefonieren. Sollten Sie nur wenige und kurze Anrufe tätigen, kann es sich lohnen, nach einem Tarif mit limitierten Freiminuten zu suchen. So können Sie je nach Anbieter Geld einsparen.

Auslandstarif

Innerhalb der EU können Sie mit Ihrem Handyvertrag kostenlos telefonieren. Wenn Sie jedoch auch in nicht EU-Länder wie beispielsweise der Schweiz kostenlos telefonieren möchten, dann benötigen Sie in Ihrem Vertrag einen Auslandstarif.

Da Auslandstarife aber häufig mit hohen Kosten verbunden sind, sollten Sie diese nur dann abschließen, wenn Sie sich wirklich häufig im Ausland befinden (aufgrund von z. B. Geschäftsreisen) oder ins Ausland telefonieren.

Bei der Wahl des Auslandstarifes kann in der Regel auch unterschieden werden, ob dieser weltweit gültig sein soll oder nur für bestimmte Länder bzw. Regionen gilt.

Mit oder ohne Handy?

Die meisten Anbieter von Handytarifen bieten Tarife an, in welchen gegen ein Aufpreis ein Smartphone inkludiert ist.

Bei der Suche nach einem passenden Tarif sollten Sie wissen, ob Sie lieber ein Tarif mit oder ohne Handy wählen möchten.  Dabei sollten Sie beachten, dass die Tarife mit Handys oftmals eine Bindung von 2-3 Jahren besitzen.

Ob sich ein Tarif mit Handy mehr lohnt als der eigene Kauf des Smartphones, unterscheidet sich je nach Anbieter, Tarif und Smartphone. Im nächsten Absatz gehen wir noch genau auf die Unterschiede in den Gesamtkosten ein.

Handytarife online vergleichen & Vertrag wechseln

Damit Sie Ihren Handyvertrag wirklich optimieren, ist es ein Anbietervergleich nötig.
Dafür eignen sich vor allem Online-Vergleichsportale wie Durchblicker.

Handytarife richtig vergleichen

Es gibt in Österreich viele unterschiedliche Telefonanbieter, welche aufgrund der Konkurrenz immer wieder günstige Tarife und Verträge für Neukunden anbieten. Daher ist es wichtig, dass Sie sowohl die Tarife der unterschiedlichen Anbieter vergleichen als auch die verschiednenen Tarife eines Anbieters.

Tarife & Anbieter vergleichen

Wenn Sie wissen, welche Tarifbedingungen für Sie wichtig sind (Datenvolumen, Freiminuten, Sondertarife…) können Sie sich die Angebote der unterschiedlichen Anbieter ansehen. Dabei sollten Sie wissen, dass nicht jeder Anbieter einen Tarif zu genau Ihren Wünschen anbieten kann und Sie an manchen Stellen Abstriche machen müssen wenn z. B. nur 25 und 35 GB Tarife vorhanden sind, Sie aber 30 GB benötigen.

Versuchen Sie möglichst ähnliche Tarife miteinander zu vergleichen. Was auch viele Personen beim Vergleich vergessen, sind die Unterschiede in der Vertragsbindung und die jährliche Servicepauschale der Anbieter.

Beispiel – Anbieter vergleichen

Das folgende Beispiel soll zeigen, wie Sie ähnliche Tarife von unterschiedlichen Anbietern vergleichen können. Am besten können Sie die Tarife aufgrund der Gesamtkosten vergleichen. 

handytarife vergleichen
handyverträge vergleichen
Mobilfunkanbieter vergleichen

Fazit: Obwohl Anbieter A die niedrigsten monatlichen Kosten hat, ist dieser Anbieter aufgrund der hohen Pauschale und der Aktivierungsgebühr nach einem Zeitraum von 2 Jahre NICHT das günstigste Angebot. Genau aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen bei der Suche nach einem neuen Handyvertrag immer einen genauen Angebotsvergleich.

Aus diesem Grund sollten Sie die Tarifbedingungen der Anbieter nicht nur schnell miteinander vergleichen, sondern sich die Zeit nehmen, um die Gesamtkosten zu berechnen. Anhand der Gesamtkosten können Sie feststellen, welcher Tarif tatsächlich der günstigste ist.

Tarif mit oder ohne Handy?

Anhand eines Beispiels zeigen wir Ihnen, wie Sie anhand der Gesamtkosten vergleichen können, ob ein Tarif mit Handy oder ohne Handy für Sie günstiger ist.

In unserem Beispiel möchten wir als Smartphone ein Iphone 13 Pro mit 128 GB Speicher anschaffen. Zur Auswahl stehen zwei Tarife. Beide Tarife sind vom selben Anbieter und haben eine Vertragsbindung von 24 Monaten.

Handytarif mit smartphone
vertrag ohne handy vergleichen

Berechnung der Gesamtkosten

Damit Sie vergleichen können, ob sich ein Vertrag mit oder ohne Handy lohnt, müssen Sie die Gesamtkosten bis zum Ende der Vertragsbindung vergleichen.

Tarif mit Handy:
39,90€ * 24 Monate + 919€ = 1.876,60 € Gesamtkosten

Tarif ohne Handy:
24,90€ * 24 Monate + 1.149€ = 1.746,60 € Gesamtkosten

Fazit: In unserem Rechenbeispiel ist der Abschluss eines Vertrages ohne iPhone günstiger.

Beim Abschluss eines vertrages mit Handy sollten Sie immer beachten, dass inkludierte Handys oftmals für die Nutzung mit anderen Mobilfunkanbietern gesperrt sind.

Taxametereffekt vermeiden

Der Taxometereffekt besagt, dass wir uns wohler fühlen, wenn wir für einen Service eine Pauschalgebühr (also „All-inklusive- Tarife“) bezahlen anstatt jede Kleinigkeit einzelt verrechnet zu bekommen.

Hintergrund für den Taxometereffekt 

Wenn wir sehen, dass im Taxi das Taximeter immer weiter steigt, dann löst das ein unwohles Gefühl in uns aus. Wird uns vom Taxifahrer ein Pauschalbetrag von z. B. 50 € verrechnet, dann fühlen wir uns wohler. Ob die Pauschale am Ende teurer ist als der des Taximeters ist dabei in der Regel unwichtig.

Übertragen auf Handytarife bedeutet das: Wir greifen gerne auf Tarife zurück, die mehr beinhalten als wir überhaupt benötigen.

Beispiel Datenvolumen:
Sie benötigen im Monat max. 21 GB Datenvolumen. Ihnen stehen zwei Tarife zur Auswahl:

  • Tarif A – 20 GB für 13,90€ pro Monat (jeder weitere GB kostet 4 €)
  • Tarif B – 35 GB für 25,90 € pro Monat

Viele würden sich aufgrund des Taxametereffekts nun für den Tarif B entscheiden, obwohl dieser teurer ist und auch wesentlich mehr Leistung beinhaltet als benötigt.

Tarif A wäre aber der passendere und günstigere Tarif. Zusätzliches Datenvolumen würde zwar mit 4 € pro GB verrechnet, Sie könnten aber 23 GB verbrauchen, bis dieser Tarif gleich teuer wie Tarif B ist.

Da wir Zusatzkosten oftmals für unangenehm und negativ empfinden, versuchen wir diese möglichst zu vermeiden und nehmen daher lieber den teureren Tarif in Kauf. Oftmals noch mit der Begründung „Wenn ich aber mal 30 GB benötige, dann ist dieser Tarif günstiger“ – auch wenn dieser Fall bisher nie eingetreten ist.

Versuchen Sie bei Ihrem Tarifvergleich diesen Effekt zu vermeiden und entscheiden Sie sich für einen Tarif, der nicht wesentlich mehr Leistungen umfasst als Sie überhaupt benötigen.

Alter Handyvertrag kündigen

Sobald Sie sich für einen neuen Anbieter bzw. Tarif entschieden haben, können Sie Ihren bestehenden Handyvertrag kündigen.

Die Kündigung muss in der Regel schriftlich bei Ihrem Anbieter erfolgen. Je nach Anbieter ist die Beantragung der Kündigung aber auch online oder per Telefon möglich.

Vertragsbindung

Bei der Kündigung Ihres Vertrages müssen Sie aber beachten, ob Sie eine Vertragsbindung haben. Denn viele Anbieter binden Ihre Kunden 2 Jahre an einen Vertrag. Sollte Ihr Bindungszeitraum noch nicht abgelaufen sein, können Sie den Vertrag nicht kündigen. Ob oder wie lange Sie an Ihren Vertrag gebunden sind, können Sie den Vertragsunterlagen entnehmen oder Sie kontaktieren den Kundensupport.

Rufnummer mitnehmen

Beim Wechsel Ihres Tarifs haben Sie auch die Möglichkeit, Ihre aktuelle Rufnummer mitzunehmen oder diese zu wechseln.

Zur Mitnahme Ihrer Rufnummer müssen Sie ein sogenanntes NÜV-Formular bei Ihrem aktuellen Anbieter anfordern. Das NÜV-Formular geben Sie anschließend Ihrem neuen Anbieter.

Bis die alte Rufnummer in ihrem neuen Vertrag verfügbar ist, kann es bis zu 7 Tage dauern. Wenn Sie vorübergehend keine neue Rufnummer haben möchten, können Sie die Anrufe von Ihrer alten Rufnummer auf Ihre neue umleiten.

Umschuldungskredit

Handytarife online vergleichen & Vertrag wechseln

Damit Sie Ihren Handyvertrag wirklich optimieren, ist es ein Anbietervergleich nötig.
Dafür eignen sich vor allem Online-Vergleichsportale wie Durchblicker.